G20 Gipfel – Wer kommt für die Schäden auf?

Sehr geehrte Mandanten und Freunde der DKG,

heute möchten wir uns mit dem Thema des G20 Gipfels, vor allem aber der entstandenen Schäden widmen.

Die Große Frag, die im Raum steht, ist ob der Staat die Kosten übernimmt oder ob die Versicherungen dafür aufkommen werden?

Grundsätzlich gilt, bei einer KFZ Versicherung, wenn ein Unbekannter das Fahrzeug in Brand steckt, zahlt in der Regel die Teilkaskoversicherung den Schaden. Bei Vandalismusschäden wie z.B. abgerissenen Teilen, zerkratztem Lack oder zerbeulten Motorhauben zahlt die Vollkaskoversicherung.

Bei Schäden an Gebäuden wie z.B. Farmbeutelangriffe oder Graffiti reguliert die Gebäudeversicherung den Schaden.

Kommt ein Mensch zu Schaden sieht die Sachlage jedoch anders aus.

Hierzu ein Zitat unserer Freunde vom Manager Magazin:

„Geraten Menschen bei Auseinandersetzungen auf der Straße zwischen die Fronten und kommen dabei zu Schaden, lassen sich die Verursacher erfahrungsgemäß nur selten feststellen. Das ist besonders bitter: Denn dann bleibt die verletzte Person zumeist auf dem Schaden sitzen, schreibt die Verbraucherzentrale Hamburg.

Im schlimmsten Fall kann der Geschädigte seiner beruflichen Tätigkeit nicht mehr nachgehen; dann zahlt womöglich die Berufsunfähigkeitsversicherung eine Rente. Allerdings hat nur ein Bruchteil der Deutschen so eine zusätzliche Versicherung abgeschlossen. Verletzte Demonstranten wiederum, die womöglich noch die Randale mit angezettelt haben, werden sich vom Versicherer fragen lassen müssen, warum sie sich bewusst der Gefahr ausgesetzt haben. Für sie ist Versicherungsschutz eher unwahrscheinlich.“

 

Es bleibt abzuwarten wie die Schäden tatsächlich reguliert werden. Wir hoffen das für alle Beteiligten eine Lösung gefunden wird. Für Sie, liebe Mandanten und Freunde der DKG, sollten die letzten Tage Anlass geben ihren Versicherungsschutz eingehend prüfen zu lassen! Gerade das Thema Berufsunfähigkeitsversicherung sollte man nicht auf die leichte Schulter nehmen. Das Team der DKG stehen Ihnen sehr gerne mit einer kompetenten Beratung zur Seite. Melden Sie sich einfach unter: info@dresdner-konzept.de oder telefonisch unter: 0351/ 87 32 33 10

 

Ihr Team der DKG

 

Lesen Sie hier mehr bei unseren Freunden von http://www.manager-magazin.de.

 

Bildquelle: http://www.manager-magazin.de/finanzen/versicherungen/bild-1156472-1163305.html